18-Loch-Golfanlage
in Ainring/Weng

Hans Aigner Bayerischer Meister AK 65

Titelverteidigung geglückt

Der Golfclub Chieming war von 2. bis 3. Juni Austragungsort der Bayerischen Meisterschaft Damen und Herren in der AK 50 und 65. Insgesamt 112 Spielerinnen und Spieler der stärksten Altersklasse im bayerischen Golf spielten bei perfekten Bedingungen um die Meistertitel.  

Für eine vierfache Titelverteidigung sorgten Tessa Oldenbourg vom GC Wörthsee, Christine Straller vom GLC Oberpfälzer Wald, Thomas Himmel aus dem GC Olching und Johann Aigner vom GC Berchtesgadener Land. Erstmals wurden alle vier Titel aus dem Vorjahr verteidigt.

Die Kapitänin der Deutschen Nationalmannschaft AK 50, Tessa Oldenbourg vom GC Wörthsee ging als Favoritin an den Start und spielte gewohnt solide. Eine Runde von 78 Schlägen am Samstag lies die routinierte Nationalspielerin eine 79er Runde am Sonntag folgen. Mit einem Gesamtergebnis von 13 über Par verteidigte sie ihren Titel aus dem Vorjahr. Über Platz zwei freute sich die Chiemingerin Christine Hounsgaard die mit zwei 80er Runden drei Schläge mehr benötigte. Dritte wurde Angelica Bergengruen vom GC Beuerberg mit einem Gesamtscore von 20 über Par.

Auch die Vorjahressiegering in der AK 65, Christine Straller vom GLC Oberpfälzer Wald, verteidigte ihren Titel.  In einem engen Rennen mit Renate Rebholz aus dem GC München Eichenried hatte die Oberfpälzerin am Ende die Nase vorn und siegte mit insgesamt 180 Schlägen mit einem Schlag Vorsprung vor Renate Rebholz. Dritte wurde Ulrike Bauer aus dem GC Olching mit 184 Schlägen.

Thomas Himmel aus dem GC Olching ging in der AK 50 der Herren mit der besten Vorgabe an den Start. Nach Runde eins lag er jedoch einen Schlag hinter Johann Aigner (GC Berchtesgadener Land), Wolfgang Linz (Münchener GC) und Michael Beck (GC Höslwang im Chiemgau) die alle mit eins über ins Clubhaus kamen. Thomas Himmel, Kapitän des bayerischen Seniorenländerpokal Teams, erspielte sich mit zwei 74er Runden und einem Gesamtergebnis von vier über Par am Ende die Titelverteidigung. Frank Dörr aus dem GC Herzogenaurach ging nach einer Runde von vier über Par mit drei Schlägen Rückstand in die zweite Runde. Mit vier Birdies auf den letzten fünf Löchern spielte sich der Franke noch einmal gefährlich nahe an Thomas Himmel heran, musste jedoch am Ende einen Schlag mehr notieren und wurde somit zweiter. Schlaggleich kam Wolfgang Linz (Münchener GC) von der Runde, hatte jedoch im Computerstechen das Nachsehen und wurde dritter.

Mit seinem Sieg in der AK 65 machte Johann Aigner aus dem GLC Berchtesgadener Land die vierfache Titelverteidigung perfekt. Mit 150 Schlägen siegte der Berchtesgadener mit acht Schlägen Vorsprung- Zweiter wurde Michael Mittelhammer (GC Gerolsbach. 158 Schläge) vor Joachim Boeder (GC Bad Griesbach, 160 Schläge).

BGV-Presseinformation 06-06/2018


Endergebnisse>>

 

 

 

Mannschaften/Clubmeister im Golfclub Berchtesgadener Land

I. Herren

Sunday is Matchday - Bezirksliga, Spieltag III - GC
Ruhpolding.

Wollte man im Rennen um den Aufstieg noch ein ernsthaftes Wort mitreden, musste der anstehende Spieltag für sich entschieden werden. Dass der ersehnte Ausgang nicht utopisch war, zeigt der Blick in die Vergangenheit. Bereits im Aufstiegsjahr 2016 konnten die Wenger Herren mit einer mannschaftlich geschlossenen, starken Leistung den Spieltag für sich entscheiden und somit den Grundstein für die Meisterschaft legen. Mit diesem klaren, wie ambitionierten Ziel machte sich die 8 Mann starke Truppe um Kapitän Claus Israel auf die kurze Anreise nach Ruhpolding. Der Blick auf die Ergebnisliste zeigt - die Herren waren gefordert & haben geliefert.
7 Spieler - und damit alle in der Wertung befindlichen - rangieren in den Top 20 der Tageswertung, 4 Spieler gar in den Top 5. Mit einem sensationellen Ergebnis von +73,3 sicherten sich die Wenger Jungs erneut Platz 1 im GC Ruhpolding.

Frisch aus den Flitterwochen zurückgekehrt und direkt auf Position 1 der Start-8 beordert wurde Dr. Felix Jung. Sichtlich entspannt zauberte die Turteltaube zahlreiche Birdies auf seine Scorekarte und erzielte direkt
mit dem ersten Wenger-Tagesergebnis - starke 77 Schläge auf dem Par 72 Kurs - die Clubhaus-Führung. Einen gewissen Druck vor dem ersten Abschlag verspührte die in der Nacht zum Spieltag erst aus dem London-Urlaub zurückgekehrte Startnummer 3 der Wenger Golf-Herren, Moritz Köberich, sowohl mental - schließlich wollte er das Streichergebnis des letzten Spieltages unbedingt ausgleichen - als auch - ob der fortlaufenden Aufnahme herzhaft zubereiteter, traditionell britischer Speisen - in der Magen-Gegend. Dass ihn der sich in einem hervorragenden Zustand präsentierende Golfplatz des GC Ruhpolding nicht noch weiter unter Druck setzten würde, zeigte er u.a. mit aufeinanderfolgenden Birdies und zahlreichen hervorragenden Schlägen, welche sich ebenfalls zu einer starken 77er Runde summierten.

Der als "falscher Gastgeber" in das Rennen geschickte Peter Israel manövirerte das Spielgerät gekonnt in 80 Schlägen über den ihm, als ehemaligen Mitglied des GC Ruhpolding, bestens bekannten Kurs. Hatten die beiden arrivierten Spieler - Andreas Schuhböck & Georg Schreiner - auf der Anfahrt zum Spieltag sich noch konstruktiv über verpasste Chancen und deren mentale, wie körperlichen Folgen ausgetauscht, setzten sie mit Birdie-Starts direkt auf Bahn 1 den Grundstock zu zwei soliden 83er Runden. Weniger ausgeschlafen, sondern vielmehr noch sichtlich gejetlaged, erkämpfte Playing-Captain Claus Israel mit seiner ersten Runde nach überstandener USA Geschäftsreise eine starke 85. Einen Schlag mehr sammelte Julian Kellerhals, welcher nach der Runde weder in zahlreichen Monologen, noch im den kompletten Mannschaftskreis einbeziehenden Résumé eine Erklärung für die aus seiner Sicht enttäuschende, doch mehr als mannschaftsdienliche 86er Runde finden konnte. Wie stark die mannschaftliche Leistung des GC BGL zu beurteilen ist, zeigt das Streichergebnis - dieses mal erspielt von Tobias Fellner - von nur 89 Schlägen. Im Gesamttableau konnte sich die Herrenmannschaft nun auf Platz 2, 3 Punkte hinter den Spitzenreiter aus Höslwang imChiemgau, verbessern.

Wie sehr man beim Tabellenführer bereits den Hauch der Wenger Jungs im Nacken spürt, mag der mit einem Augenzwinkern erteilte Hinweis, im anstehenden Heimspiel werde man den Sack zumachen müssen, zeigen, für den man extra an den Tisch der Wenger Herren geeilt war. Die passende Antwort möchten die Herren auch im GC Höslwang auf dem Platz geben, ehe selbst noch ein Heimspiel auf dem Spielplan steht.

Ganz herzlich bedankt sich die Herrenmannschaft des GC BGL bei den Gastgebern, GC Ruhpolding, für einen erstklassigen Golfplatz in hervorragendem Zustand und den Essensbon, wir werden uns gerne revanchieren. Auch an Spieltag III möchten wir zudem den kameradschaftlich und sportlich-fairen Umgang unter den Mannschaften betonen, für welchen wir uns ebenso ausdrücklich bedanken. Die Wenger Herren freuen sich auf den kommenden Spieltag und wird alles in ihrer Macht stehende geben, um die starke Leistung auch im GC Höslwang zu bestätigen.

 

 

I.Herren AK50

Am 21.07.17 wurde der 4. Spieltag zu Hause ausgetragen. Mit einer souveränen Mannschaftsleistung konnte man das Heimspiel für sich entscheiden. In der Endabrechnung belegt man nun den 1. Tabellenplatz.  Am 10. September finden die Aufstiegsspiele statt. GC Olching wird unser Gegner sein. Der Aufstieg wir im Matchplaymodus ausgetragen. Wir drücken unserer Mannschaft natürlich die Daumen. Wir gratulieren zum Meister in der 2. Liga Gruppe D

 

 

 

Herren AK 50 Aufstiegsspiel in die 1. Liga im GC Pfaffing Wasserburger Land 10.09.17

 

Um 9.26 Uhr bei leichtem Regen startete die erste Spielergruppe mit Prandstätter Heinz gegen Himmel Thomas (HCP -0,5), die wohl schwerste Aufgabe. Heinz konnte recht gut mithalten verlor erst an der 6 das erste Loch. Teilet die 7. Die 8 und 9 ging jeweils mit Birdie an Thomas Himmel, also nach 9 Loch lag Heinz 3 down. Das zweite Match bestritt für uns Hans Aigner gegen Stefan Schmidt. Hans spielte wie gewohnt sehr konstant und lag an Loch 7 1 auf und hatte gute Chancen das Loch zu gewinnen, aber Schmidt versenkte einen langen Putt und konnte die Teilung erreichen. Nach 9 Loch lag Hans 2 auf. Die dritte Partie bestritt Ernst Pastötter gegen Stefan Rückerl. Auf dem Grün 2 hatte Ernst Pech da Ihm sein Putt auslippte und er sein erstes Loch verlor. Aber nach 9 Loch war Ernst 2 Löcher vorn. Das vierte Match bestand aus Hartmut Sedelmaier gegen Andreas Dagge. Hartmut lag nach 9 Loch 1 unter, also auch noch alles offen. Die fünfte Partie bestand aus Harald Pölzl und Christof Korth. Harry hatte etwas Pech auf den Grüns und musste einige ausgelippte Putts hinnehmen und lag so nach 9 Loch schon 5 down. In die letzte Partie ging Gerhard Sippl gegen Armin Plettenberg. Gerhard lag nach 9 Loch 1 auf. Unterm Strich stand es nach 9 Loch 3:3 und man konnte durchaus positiv in die 2. Hälfte gehen. Thomas Himmel war aber inzwischen warm gelaufen und  Heinz musste bereits an der 13 mit 6&5 eine Niederlage hinnehmen. Hans war nach der 14 2 down hatte aber auf der 15 einen guten Abschlag und konnte das Grün angreifen, sein Mitspieler verzog seinen Abschlag nach links und musste einen Schlag quer legen. Hans konnte den Vorteil nicht nutzen und verlor leider auch dieses Loch und lag 3 down. Nach der 16 unterlag er mit 4&2. Ernst lag 1 Loch zurück und hatte am Grün 17 Pech da Ihm der Putt auslippte und teilte. Er musste also die 18 gewinnen um wenigstens ein halben Punkt zu holen. Aber auch die 18 wurde geteilt und er verlor somit 1&0. Hartmut legte seinen Abschlag auf der 15 zu weit links ab. Es gab eine kleine Möglichkeit über einen Baum auf das Grün zu gelangen, Hartmut riskierte es, klappte aber leider nicht und verlor das Loch 15. An der 16 musste er sich seinem Gegner mit 4&2 geschlagen geben. Auch Harry musste sich mit 6&5 geschlagen geben. Da das Match entschieden war, wurde die letzte Partie von Gerhard geteilt. Der Endstand 5,5 : 0,5 für Olching.
Fazit: Unsere Mannschaft hat nicht schlecht gespielt, aber Olching war an diesem Tag die bessere Mannschaft und wir gratulieren Ihnen zum Aufstieg.

 

Damen AK 30

Herren AK30

Mit neu formierter Mannschaft in die Saison 2018

Clubmeister

Wir gratulieren sehr herzlich den neuen Clubmeistern 2018 zu ihrer sportlichen Leistung!

Herren: Aigner Johann
Damen: Petram Anna
Senioren: Aigner Johann
Seniorinnen: Petram Anna
Jugend:Lindner Michael