18-Loch-Golfanlage
in Ainring/Weng

Platzregeln

Golfclub Berchtesgadener Land e.V.

 

A.   Allgemeine Turnierbedingungen

 

Sofern nicht in der Einzelausschreibung eines Wettspiels anders geregelt, gelten folgende Punkte:

 

Spielbedingungen: Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des DGV und den Platzregeln des GC BGL. Das Turnier wird nach dem EGA-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in die DGV-Verbandsordnungen ist im Sekretariat möglich.

 

Meldegebühr: Die Meldegebühr ist vor dem Start zu begleichen.

Bei Abmeldung vom Wettspiel nach dem Meldeschluss bleibt die Verpflichtung zur Zahlung der Meldegebühr bestehen.

Der GC BGL ist berechtigt, die Teilnahme am Turnier zu verweigern, sofern die Meldegebühr für das aktuelle oder ein zurückliegendes Turnier nicht vollständig entrichtet ist.

 

Benutzung motorisierter Beförderungsmittel: Spieler oder Caddies dürfen während der Runde keinerlei motorisiertes Beförderungsmittel nutzen, außer das kurzfristige Fahren/Mitfahren wird von der Spielleitung/den Referees ausdrücklich genehmigt oder nachträglich gebilligt.

Spielern mit einer Gehbehinderung, die von der zuständigen Behörde durch Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises mit einem sich auf die Gehbehinderung beziehenden Merkzeichen im Sinne des § 3 Abs. 1 Schwerbehindertenausweisverordnung anerkannt sind, ist ausnahmsweise die Nutzung eines Beförderungsmittels gestattet, sofern dieses nicht auch als Hilfsmittel bei der Ausführung des Schlages benötigt wird.

 

Spielgeschwindigkeit (Regel 5.6): Für jedes Loch wird eine maximale Spielzeit angegeben, basierend auf der Länge und dem Schwierigkeitsgrad des Lochs. Die maximale Spielzeit für die Beendigung der Runde wird durch die Spielleitung vor dem Turnier bekannt gegeben.

Es gelten die Richtlinien für zügiges Spiel in Regel 5.6.

 

Strafe für Verstoß gegen die Richtlinien:

Strafe für den 1. Verstoß: Verwarnung

Strafe für den 2. Verstoß: Ein Strafschlag

Strafe für den 3. Verstoß: Grundstrafe, gilt zusätzlich zur Strafe für den zweiten Verstoß.

Strafe für den 4. Verstoß: Disqualifikation

 

Verstoß gegen Verhaltensvorschriften (Regel 1.2). Ergänzend zu Regel 1.2a gilt: Ein Fehlverhalten bzw. ein schwerwiegendes Fehlverhalten liegt vor, wenn gegen traditionell herausgebildete und allgemein anerkannte Verhaltensregeln beim Golfsport nachhaltig verstoßen wird. Im Falle eines Verstoßes gegen die Verhaltensvorschriften (Regel 1.2b) durch den Spieler und/oder dessen Caddie kann die Spielleitung hierfür eine Golfstrafe aussprechen (ein Strafschlag, Grundstrafe oder Disqualifikation). Die entsprechende Strafe liegt im Ermessen der Spielleitung und richtet sich nach der Schwere und Häufigkeit des

Fehlverhaltens. Ein Fehlverhalten ist unter Berücksichtigung aller Umstände z.B. Folgendes: Versäumnis, den Platz zu schonen, einmalige Verwendung vulgärer oder beleidigender Ausdrücke oder Gesten. Ein schwerwiegendes Fehlverhalten ist unter Berücksichtigung aller Umstände z.B. Folgendes: Unehrlichkeit, absichtliches Missachten der Rechte eines anderen Spielers, die Gefährdung der Sicherheit anderer Personen oder mutwilliges Zerstören fremden Eigentums.

 

Aussetzung des Spiels wegen Gefahr

Eine Spielunterbrechung in einer gefährlichen Situation wird durch einen langen Signalton bekannt gegeben. Alle anderen Unterbrechungen werden durch drei kurze Signaltöne bekannt gegeben. In beiden Fällen wird die Wiederaufnahme des Spiels durch zwei wiederholte Signaltöne bekannt gegeben. Siehe Regel 5.7b.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.7b: Disqualifikation

Anmerkung: Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers, vgl. Regel 5.7a.

 

Stechen: Bei gleichen Ergebnissen entscheiden die besseren 9 Löcher, die nach dem

Vorgabenverteilungsschlüssel (1, 18, 3, 16, 5, 14, 7, 12, 9) ausgewählt wurden. Bei weiterer Gleichheit zählen die sechs Löcher mit dem Schwierigkeitsgrad 1, 18, 3, 16, 5, 14, danach 1, 18, 3 und schließlich das schwerste Loch. Bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.

 

Rückgabe der Scorekarte: Die Rückgabe der Scorekarte erfolgt im Sekretariat. Die Scorekarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat.

 

Beendigung von Turnieren: Zählspiele gelten mit der offiziellen Bekanntgabe der Ergebnisse als beendet. Lochspiele gelten mit der Meldung des Ergebnisses an die Spielleitung als beendet oder – falls nicht geschehen – mit offizieller Bekanntgabe oder Aushang der betreffenden Spielpaarung für die nächste Runde.

 

Änderungsvorbehalte der Spielleitung: Die Spielleitung hat in begründeten Fällen bis zum 1. Start der jeweiligen Runde das Recht

-       die jeweiligen Platzregeln abzuändern,

-       die festgelegten Startzeiten zu verändern,

-       die Ausschreibungsbedingungen abzuändern oder zusätzliche Bedingungen herauszugeben.

Nach dem ersten Start sind Änderungen nur bei Vorliegen sehr außergewöhnlicher Umstände zulässig.

 

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten: Einsichtnahme in die Datenschutzverordnung ist im Sekretariat möglich.

 

Spielleitung: wenn nicht anders angegeben Christian Rau, Hans Lindner, Christian Abfalter

 

 

B.   Platzregeln

Aus (Regel 18.2) wird durch weiße Pfähle, Zäune (rechts der Spielbahnen 3, 12 und 17) oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.

Ausgrenzen

-          Rechts der Spielbahnen 1, 2, 5,6 und 18 kennzeichnet die platzseitige Asphaltkante der Straße
           die Ausgrenze. Zusätzlich die platzseitige Kante des Cartweges hinter Grün 9 und 18.

-          Die weißen Pfähle zwischen den Spielbahnen 6 und 7 sowie 9 und 18 kennzeichnen eine
           Ausgrenze nur beim spielen der Bahnen 6 und 18. Beim spielen anderer Bahnen gelten diese
           als unbewegliche Hemmnisse.

Ein Ball der jenseits dieser Grenzen zur Ruhe kommt ist im Aus, auch wenn er auf einem Teil des Platzes liegt.

Penalty Areas (Regel 17)  Alle durch gelbe oder rote Pfähle oder gelbe oder rote Linien gekennzeichneten Bereiche. Ist beides vorhanden, gilt die Linie

Dropzone - Liegt ein Ball in der Penalty Area der Spielbahn 11 oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde in dieser Penalty Area ist, so kann der Spieler

-          Nach Regel 17.1 verfahren oder

-          Als zusätzliche Wahlmöglichkeit einen Ball mit einem Strafschlag in der Dropzone droppen.
           Die Dropzone ist ein Erleichterungsbereich nach Regel 14.3.

Falsches Grün (Regel 13.1f) - Das Doppelgrün der 9. Und 18. Spielbahn ist durch eine Markierung auf dem Grün getrennt. Spielen (Putten) vom falschen Grün ist nicht gestattet.

Spielverbotszonen (anwendbare Regel 161f oder 17.1e) sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet. Betreten verboten!

Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16)

-          Neuanpflanzungen (alle gepflockten/markierten Bäume und Sträucher)

-          Großer Stein inkl. Blumenbeet auf der Bahn 9 und 13.

-          Alle Hütten, Stadel und sämtliche Werbetafeln.

-          Mit blauen Pfosten gekennzeichnete oder weiß markierte Flächen. Spielen daraus ist nicht
           gestattet.

-          Auch ohne Kennzeichnung sind frisch verlegte Soden und mit Kies verfüllte Drainagegräben
           ungewöhnliche Platzverhältnisse.

Gewitter – Bei Gewitter bzw. Blitzgefahr ist nach Regel 5.7 zu verfahren. Eigenverantwortlichkeit!

Ergänzende Tagesplatzregeln sind am jeweiligen Anschlag zu erfahren.

Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel sofern nicht anders angegeben: Grundstrafe

 

Distanzpflöcke: 200 m, 150 m, und 100 m bis Anfang Grün

Fahnenposition: siehe Aushang

Verhaltensregeln:

Das Spielen auf dem Platz mit Drivingrangebällen ist strengstens verboten und zieht eine Strafe von 100 € in die Jugendkasse nach sich.

Pro Spieler ist ein Golfbag erforderlich. Bei Ballsuche sofort durchspielen lassen.

Divots und Pitchmarken ausbessern. Bunkerspuren sorgfältig beseitigen und den Rechen in den Bunker zurücklegen. Abfälle und Zigaretten in die Mülleimer an den Parkplätzen werfen. Vorgreens nicht befahren. Schnellere Spielergruppen durchspielen lassen. Hunde sind am Platz nicht erlaubt. Korrekte Golfbekleidung erforderlich. Achtung Grün 18 immer rechts verlassen.

 

Stand: 05 2019